Cloud Technologien

Azure & Cloud Entwicklung

Microsoft Azure ist seit mehr als 10 Jahren verfügbar und eine der am schnellsten wachsenden Cloud-Plattformen weltweit.
Gartner stuft Microsoft mit den Azure-Lösungen, die in 140 Ländern verfügbar ist, seit Jahren als weltweit führenden Anbieter für Infrastruktur-as-a-Service (IaaS) ein. Die Struktur umfasst dabei ein global gespanntes Netz mit mehr als 60 Knotenpunkten und Regionen. Dort sorgen eine Reihe von Rechenzentren für eine stabile Performance der Plattform und ihren vielen integrierten kollaborativen kostenlosen Diensten.
Derzeit sind 4 dieser Knotenpunkte in Deutschland. In Europa sind es sogar mehr als 15. Dabei ist Azure DSGVO-konform und nach dem neuen internationalen Standard ISO/IEC 27701 zertifiziert (diese Anforderungen sind deutlich strenger als die der DSGVO/GDPR).
Aus Nachhaltigkeits-Gesichtspunkten kommt noch positiv hinzu, dass Microsoft seine IoT-Plattform zu hundert Prozent CO2 neutral unterhält. Zusätzlich beschäftigt Microsoft für Forschung und Entwicklung im Bereich Cybersecurity fast 4.000 Expert:innen und lässt sich das mehr als eine Milliarde US-Dollar kosten.

Ein hybrider Ansatz – Azure Stack und Arc

Warum haben heute noch einige Entscheider:innen bedenken, mehr Cloud Services zu nutzen? Ist es der mögliche Verlust der Kontrolle über die eigenen Daten? Oder ist es die Angst, dem Cloud Anbieter „ausgeliefert“ zu sein?
Dem versucht Microsoft Cloud mit einem Hybriden Ansatz entgegenzuwirken. Mit dieser Idee soll die Plattform offen aber weiter extrem sicher sein. Firmen könne ihre Daten teilweise oder ganz „on Premise“ (also lokal, auf eigenen Servern) vorhalten. In der Cloud findet lediglich die Verarbeitung statt – und das nach der weltweit anerkannten ISO/IEC 27701 Norm. Es wird sogar eine Mischung aus Azure und anderen Clouds unterstützt.

Die Gegenspieler: Microsoft Azure und Amazon Web Service (AWS)

Aber wie soll man sich entscheiden. Auf welche Cloud-Plattform soll man setzten?
Ob die Entscheidung für MS Azure oder Amazon Web Services (AWS) fällt, hängt stark vom Geschäftsmodell und von der Art der benötigten Anwendungen ab. Dabei gilt AWS als eine Plattform für hoch skalierbare Web-Anwendungen. Denn das Amazon Geschäftsmodell beruht selbst auf Services, die weltweit von hunderten Millionen von Anwendern genutzt werden.
Azure ist sehr stark durch sein breites Angebot und die ausgeprägte Möglichkeit, Hybrid- respektive Cloud-Native-Projekte umzusetzen, geprägt. Hinzu kommen zusätzlich die Offenheit gerade in Richtung Open Source und Linux zu schauen. Das hohe Innovationspotenzial der Services und das fortlaufende Investment von Microsoft bietet hier eine sehr hohe Sicherheit.

BAYOOTEC und die Cloud – Welche Techniken unterstützten wir

Sie wollen in die Cloud oder wollen in der Cloud migrieren? Alle Optionen sind möglich und werden von BAYOOTEC unterstützt. Dabei setzen wir auf bereits etablierte Industriestandards.
Dockers Container-Runtime ermöglicht ressourcensparende Entwicklung im gleichen Setup, in dem auch später das Production System ausgeführt wird. Bugs aufgrund von Unterschieden zwischen den Instanzen gehören somit der Vergangenheit an.
Kubernetes sorgt als Containermanager für die Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung der Containeranwendungen.
Durch den Elastic Stack optimieren wir Ihre Cloud-Anwendung in den Bereichen Suche, zentralisiertes Logging, Systemanalyse, Machine Learning und Sicherheitsanalyse.
Als Open-Source-Software können Kubernetes, Docker und Elastic in Cloudumgebungen wie Microsoft Azure und auch isoliert in Ihrem Unternehmen eingesetzt werden.

Sie wollen mehr erfahren? Nehmen Sie jetzt Kontakt auf.